Beiträge

Freibäder in der Region Osnabrück öffnen

Pünktlich Anfang Mai sind in der Region Osnabrück einige Freibäder die Saison gestartet. In Bad Rothenfelde hat das Sole-Freibad geöffnet – dort waren zum Start etwa 200 Badegäste dabei, in Hasbergen im Naturfreibad waren es mit 25 nicht ganz so viele. In Osnabrück hat bislang nur im Nettebad die Sommersaison begonnen. Das Moskaubad will das in der kommenden Woche tun, entweder an Christi Himmelfahrt oder am Wochenende danach.

700.000 Euro Förderung für Schulen im Landkreis Osnabrück

Mehrere Städte und Gemeinden im Landkreis Osnabrück erhalten eine Förderung in Höhe von 700.000 Euro vom Land Niedersachsen. Wie der niedersächsische Landtag heute mitteilte, sollen die Schulen in den Städte und Gemeinden Bad Iburg, Bad Laer, Bad Rothenfelde, Glandorf und Hagen gefördert werden. Mit dem Geld sollen Sanierungsarbeiten in den Schulen finanziert werden. Auch das Austauschen von Computern und Beamern kann durch die Fördergelder bezahlt werden. Grund für die hohen Fördersummen ist eine Neuregelung im bundesweiten Finanzausgleich.

Neugestaltung des Kurparks © Stadt Bad Rothenfelde

Die Bagger sind da – Der Kurpark Bad Rothenfelde wird hübsch gemacht

In Bad Rothenfelde hat die Neugestaltung des Kurparks begonnen. Vor rund einem Jahr wurde das neue Gestaltungskonzept den Bürgern im Haus des Gastes vorgestellt und traf auf große Akzeptanz. In den letzten Monaten wurde die Umsetzung der Sanierungsmaßnahme schrittweise vorbereitet, sodass die Arbeiten planmäßig nach Ende der lichtsicht 6 starten können.

Nun sind die Bagger pünktlich am Werk und bereiten den Boden für neue Wege vor. Zunächst muss der rissige und unebene Belag entfernt werden, Baumwurzeln hatten der Asphaltdecke im Lauf der vergangenen 40 Jahre sehr zugesetzt. Das neue Konzept sieht eine Pflasterung der Fläche vor. Anders gestaltete Sitzinseln – umgeben von blühenden Beeten vor dem Kurmittelhaus – sollen eine schönere Aufenthaltsqualität als bisher schaffen. Die Brunnen bekommen eine neue Technik. Die alte und noch sichtbare Kastanienallee wird als Spazierweg nach historischem Muster wieder angelegt. Laut Mitteilung der Verwaltung werde für die Neugestaltung kein Baum geopfert, der im Kern gesund ist. Ende Juli/Anfang August sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Insgesamt orientierte sich dieses Konzept an altem Bildmaterial, aus den Zeiten als der Kurpark seit 1905 zwischen dem neu gebauten Kurmittelhaus und dem Alten Gradierwerk nach und nach angelegt wurde.

Foto: Neugestaltung des Kurparks © Stadt Bad Rothenfelde

 

240_F_83000382_BzQ6g3IoiSwqfQDZrcVlTbHFRPX6NPQO

Kreistag: Ergebnisse der Sitzung des Finanzausschusses

Die Abgeordneten des Kreistags beim Landkreis Osnabrück haben aktuell viel zu tun. Neben Besprechungen in den Parteien und Fraktionssitzungen stehen zahlreiche Ausschusssitzungen auf dem Programm der Politiker. Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr tagte am Dienstag (20.02.) der Finanzausschuss im Kreishaus am Schölerberg. Viele Entscheidungen für den Haushalt 2018 standen an, die sich aus den anderen Fachausschüssen ergeben haben und dabei gab es eine kleine Überraschung bzgl. der Förderung der Lichtsichtbiennale in Bad Rothenfelde. OS-Radio Reporter Sören Hage berichtet:

      Sitzung Ausschuss Finanzen 2

Finanzausschuss des Landkreises Osnabrück unterstützt Lichtsicht-Biennale in Bad Rothenfeld vorerst nicht

Der Finanzausschuss des Landkreises Osnabrück hat gestern vorerst gegen die finanzielle Unterstützung der Lichtsicht-Biennale in Bad Rothenfelde gestimmt. Statt der 30.000 Euro Förderung, wurde der Verwaltung ein Prüfauftrag erteilt. Mit dieser Entscheidung ist der Finanzausschuss nicht der Entscheidung des Ausschusses für Bildung, Kultur und Sport gefolgt. Dieser hatte vor gut einer Woche für die Förderung gestimmt. Grund für die benötigte Förderung ist, dass sich ein Hauptsponsor zurückgezogen hat. Aus Kostengründen soll die Lichtsicht-Biennale zukünftig nicht mehr alle zwei, sondern nur noch alle drei Jahre stattfinden

Aus Lichtsicht-Biennale in Bad Rothenfelde wird Lichtsicht-Triennale

Aus der Lichtsicht-Biennale in Bad Rothenfelde soll eine Lichtsicht-Triennale werden. Das hat der Tourismus-Ausschuss der Gemeinde gestern (12.02.) beschlossen. Mit der Entscheidung ist der Ausschuss dem Vorschlag von Bürgermeister Klaus Rehkämper gefolgt. Die Lichtsicht-Biennale soll aus Kostengründen nicht mehr alle zwei, sondern nur noch alle drei Jahre stattfinden. Grund hierfür ist, dass ein Hauptsponsor sich zurückgezogen hat. Ein Drittel der Veranstaltungskosten von 900.000 Euro sollen zukünftig die Stadt und die Heinrich-Risken-Stiftung tragen. Für den Rest hofft Rehkämper auf die Unterstützung vom Landkreis, dem Land Niedersachsen und vom Bund.

Brand in Glandorf

Im Süden des Landkreises Osnabrück ist es heute Morgen in der Gemeinde Glandorf zu einem Wohnhausbrand gekommen. Am frühen Freitagmorgen kam es laut Polizei zu einem Brand in einem Carport. Das Feuer griff dann auf einen dort stehenden Traktor über und setzte auch das Dach des angrenzenden Wohnhauses in Brand. Die vier Bewohner des Hauses konnten sich unverletzt in Sicherheit bringen. Die 55 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Glandorf, Schwege, Bad Rothenfelde und Bad Laer brachten den Brand unter Kontrolle. Der Totalschaden des Hauses konnte verhindert werden, es entstand jedoch ein Gesamtschaden von etwa 150.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Angeklagte nach versuchtem Mord wohl schuldunfähig

Im Prozess wegen versuchten Mordes gegen eine Frau aus Dissen bezweifelt die Staatsanwaltschaft die Schuldfähigkeit der Angeklagten. Die 42-Jährige hatte versucht ihren Mann umzubringen, indem sie ihn mit Spanngurten ans Bett gefesselt und mit Gesteinsbrocken beworfen hatte. Ein Gutachter stufte die Angeklagte wegen einer psychischen Störung als schuldunfähig ein. Dieser Ansicht schloss sich auch die Staatsanwaltschaft an und forderte in ihrem Plädoyer, dass die Frau in einer Psychiatrie untergebracht wird. Kommende Woche will das Landgericht Osnabrück das Urteil verkünden.

Regionale Krankenhäuser können auf millionenschwere Förderung hoffen

Einige Krankenhäuser in der Region können offenbar auf mehrere Millionen Euro vom Land hoffen. Wie das niedersächsische Sozialministerium bekanntgab, sollen in den kommenden Jahren landesweit Krankenhäuser mit 1,3 Milliarden Euro unterstützt werden. Unter anderem erhält die Klinik am Kasinopark in Georgsmarienhütte in diesem Jahr knapp 5 Millionen Euro für Bauvorhaben. Außerdem können sich Kliniken um eine Unterstützung durch das sogenannte Sondervermögen bewerben. Dadurch könnten das Osnabrücker Klinikum und das Marienhospital sowie die Kliniken in Bramsche und Bad Rothenfelde jeweils zweistellige Millionenbeträge erhalten.

Verkehr in Bad Rothenfelde soll sicherer werden

Die Gemeinde Bad Rothenfelde will den Verkehr auf gefährlichen Straßen langsamer machen. Dazu wurde dem Bauausschuss der Gemeinde ein Konzept vorgestellt, das vier Gefahrenstellen betrifft. So sollen Straßen enger gemacht werden und Schwellen die Autos zum Bremsen zwingen. Die Kosten dafür liegen demnach bei etwa 16.000 Euro. Der Ausschuss empfahl dem Gemeinderat die Umsetzung des Konzepts. Der muss jetzt noch zustimmen.