Beiträge

35.000 Euro Schaden bei Küchenbrand in Osnabrück

Ein Küchenbrand hat am Samstag in Osnabrück einen Schaden von etwa 35.000 Euro verursacht. Zur Zeit des Brandes waren die Mieter gerade nicht Zuhause. Die Rauchmelder machten allerdings die Nachbarn aufmerksam, die die Feuerwehr riefen. Die Feuerwehr evakuierte die Nachbarswohnungen des Mehrfamilienhauses und löschte das Feuer. Wie es zu dem Feuer kommen konnte, ist aktuell noch unklar.

Zwei Personen bei Gas-Verpuffung in Osnabrück leicht verletzt

Bei einer Gas-Verpuffung in Osnabrück wurden am Sonntag zwei Personen leicht verletzt. Ein Mann wollte nach einer Feier in einem Gartenhaus eine Gasflasche vom Heizofen abklemmen. Dabei kam es zu einer Verpuffung, bei der ein Pavillon in Brand geriet. Dabei wurden sowohl der Mann, als auch eine Frau leicht verletzt. Das Feuer griff auf ein weiteres Gartenhaus über, konnte dann jedoch von der Feuerwehr gelöscht werden. Es entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro.

Altkleidercontainer in Quakenbrück in Brand gesetzt

(PM) In der Tilsiter Straße in Quakenbrück haben Unbekannte am Montagabend (05.11.) den Inhalt eines Altkleidercontainers in Brand gesetzt. Ein Anwohner wurde gegen 18.10 Uhr auf die Flammen aufmerksam und alarmierte die Polizei und die Feuerwehr, die mit 14 Einsatzkräften den Brand bekämpfte. An dem Container entstand ein Sachschaden, der momentan noch nicht näher beziffert werden kann. Die Polizei in Quakenbrück bittet Zeugen, die verdächtige Personen beobachtet haben, sich zu melden. Hinweise werden unter der Rufnummer 05431/90330 entgegengenommen.

Container am Neumarkt in Brand gesetzt

(PM) Unbekannte setzten in der Nacht zu Sonntag zwei Müllcontainer am Neumarkt in Brand. Zeugen wurden gegen 03 Uhr auf die Flammen aufmerksam und alarmierten die Polizei und die Feuerwehr.

Als die Beamten an der Ecke Große Hamkenstraße/Neumarkt eintrafen, griffen die Flammen bereits auf ein Baugerüst über. Den Polizisten gelang es den Brand mit einem Feuerlöscher einzudämmen, sodass sie die Container von dem Baugerüst entfernen konnten. Die unmittelbar danach eintreffenden Kräfte der Berufsfeuerwehr löschten die Flammen endgültig. Die Müllcontainer brannten vollständig aus. Durch das Feuer und die Hitzeentwicklung wurden Teile des Gerüstes in Mitleidenschaft gezogen und die Fensterscheibe eines Geschäftshauses beschädigt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich zu melden.
Hinweise werden unter der Rufnummer 0541/327-2215 oder 327-3103 entgegengenommen.

Toaster verursacht Brand in Osnabrück

In Osnabrück ist es am Sonntagabend in der Bramscher Straße zu einem Brand in einer Wohnung gekommen. Laut der Polizei sei ein Toaster in Brand geraten. Das Feuer sei danach auch auf weitere Küchengeräte übergesprungen. Der Raum brannte vollständig aus und auch weitere Räume wurden unbewohnbar. Personen kamen nicht zu Schaden. Der Sachschaden wird auf 50.000 Euro geschätzt. Warum der Toaster gebrannt hat ist noch unklar.

Dachgeschoss brennt in Merzen – 100.000 Euro Schaden

In  Merzen hat am Samstag das Dachgeschoss eines Einfamilienhauses gebrannt. Laut der Polizei habe es keine Verletzten gegeben. Bei dem Brand sei das Dachgeschoss des Hauses nahezu komplett ausgebrannt. Das Haus sei deshalb nicht mehr bewohnbar. Der Sachschaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist noch unklar. Die Polizei hat noch während des Brandes Ermittlungen aufgenommen.

Holzbank brennt auf Osnabrücker Spielplatz

In Osnabrück ist es am Samstagabend auf einem Spielplatz in der Lothar-Schoeller-Straße zu mehreren Bränden gekommen. Laut der Polizei hätten eine hölzerne Sitzbank und der Inhalt eines Mülleimers gebrannt. Die Polizei glaubt, dass 4 Personen im Alter von 17 bis 21 Jahren dafür verantwortlich sind. Ein Passant hatte das Quartett beobachtet, wie sie von der Feuerstelle wegliefen. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Es entstand nur ein geringer Sachschaden.

Hoher Sachschaden bei Küchenbrand in Hasbergen

In Hasbergen hat in der vergangenen Nacht eine Küche gebrannt. Ein Anwohner bemerkte das Feuer und versuchte, dieses selbstständig zu löschen. Als dies nicht gelang rief er die Feuerwehr. Diese evakuierte den Mann und zwei weitere Personen und löschte das Feuer. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von bis zu 20.000 Euro. Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist noch nicht bekannt.

Brand in Dissener Gewürzfabrik

Am späten Dienstagabend kam es in Dissen zum Brand in einer Gewürzfabrik. Der Schwelbrand brach im Turm der Gewürzmühle aus. Die Feuerwehr konnte die Lage schnell unter Kontrolle bringen. Die Ursache liegt vermutlich in einem technischen Defekt. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest, Menschen wurden nicht verletzt.

Brand in Meppen

Auf der wehrtechnischen Anlage der Bundeswehr in Meppen brennt es jetzt schon seit zwei Wochen. Das Feuer wurde ausgelöst durch Waffentests. Die Dunstwolken des Schwelbrands ohne hohe Flammen sind bereits bis Bremen und Hamburg gezogen. Trotz des massiven Einsatzes von Ortsfeuerwehren, technischem Hilfswerk und Bundeswehr konnte der Brand bislang nicht gelöscht werden. Kritik kommt jetzt von Umweltschutzverbänden und aus der Politik. Der Brand sei zu verhindern gewesen, bei der Trockenheit hätte man auf Waffentests verzichten müssen.