Beiträge

Warnstreiks im Busverkehr

In Osnabrück kommt es heute im Busverkehr zu Engpässen und Verspätungen. Der Grund ist ein Warnstreik der Busfahrer. Laut den Stadtwerken fällt deshalb außerdem der gesamte Schülerverkehr aus. Nicht von den Warnstreiks betroffen sind Linien, die von Partnern der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück befahren werden. Hintergrund für die Warnstreiks sind die aktuellen Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst. Verdi fordert für die Beschäftigten sechs Prozent mehr Lohn, mindestens aber 200 Euro pro Monat. Die Arbeitgeber lehnen das bisher ab.

Landkreisticket für Oberstufenschüler nicht kostenlos

Für Oberstufenschüler im Landkreis Osnabrück gibt es bald das so genannte Landkreisticket. Das hat der Kreistag gestern mehrheitlich beschlossen. Das Ticket soll im gesamten Landkreis gültig sein. Kostenlos ist es aber nicht. Das Ticket wird rund 23 Euro pro Monat kosten. Außerdem stimmte der Landtag für die Einführung alter Autokennzeichen, konkret MEL für Melle, BSB für Bersenbrück und WTL für Wittlage.

Bus prallt in Melle frontal gegen einen Baum

Im Melle ist ein 40-Jähriger Busfahrer heute bei einem Unfall im Bus eingeklemmt worden. Der Mann fuhr während einer Leerfahrt am Morgen in Richtung Buer. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Bus nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dann erst gegen eine Mauer und danach frontal gegen einen Baum. Der Fahrer wurde im Bus eingeklemmt und leicht verletzt. Er musste von der Feuerwehr befreit werden. Es entstand ein Sachschaden von 30.000 Euro. Während der Bergungsarbeiten wurde die Barkhauser Straße bis zum Vormittag gesperrt.

Niedersachsentarif gilt bald auch im Nahverkehr

Ab Ende dieses Jahres wird kein zusätzliches Ticket für den Nahverkehr mehr nötig sein, wenn man mit dem Niedersachsentarif in Regionalzügen unterwegs ist. Wie die Niedersachsentarif-Gesellschaft gestern (06.02.) mitteilte, soll künftig die Nutzung von Bus, Straßenbahn und U-Bahn sowohl am Start-, als auch am Zielort ohne weiteres Ticket möglich sein.  Bisher musste immer noch ein zusätzliches Ticket für den Nahverkehr gelöst werden. Die neue Regelung gilt auch für Reisen nach Bremen oder Hamburg.

Bus hat in Osnabrück gebrannt

In Osnabrück hat gestern auf der Alten Poststraße ein Bus der Stadtwerke gebrannt. Das hat die Polizei mitgeteilt. Das Feuer im Bus konnte mit einem Feuerlöscher gelöscht werden. Die Fahrgäste mussten den Bus verlassen. Laut der Neuen Osnabrücker Zeitung wurde niemand verletzt. Die Brandursache ist noch unklar.

Stadtwerke Osnabrück stellen automatisch fahrenden Bus vor

Die Stadtwerke Osnabrück haben gestern ihre Pläne für den neuen fahrerlosen Bus „Hub-Chain“ vorgestellt. Laut den Stadtwerken möchte man ab Ende Januar herausfinden, wie sich ein fahrerloser Bus nutzen lässt. Ab 2019 solle er dann in ausgewählten Abschnitten der Stadt Osnabrück fahren. Für das Projekt kooperieren die Stadtwerke auch mit der Privatwirtschaft. Das Bundesverkehrsministerium beteiligt sich drei Millionen Euro.

Fahrzeuge ausgebrannt

Dreimal ist die Feuerwehr am Wochenende in der Region Osnabrück ausgerückt, weil Fahrzeuge Feuer gefangen haben. Im Osnabrücker Stadtteil Wüste geriet der hintere Teil eines Stadtbusses in Brand. Der Fahrer bemerkte das Feuer rechtzeitig und stoppte den Bus, so dass die Passagiere aussteigen konnten. Die Feuerwehr musste danach nicht nur den Brand löschen, sondern auch dafür sorgen, dass auslaufendes Benzin nicht in die Kanalisation gelangte. In Melle – Neuenkirchen brannte ein Trecker komplett aus, später auch noch eine Rundballenpresse. Während die Ursache des Busbrandes in Osnabrück wohl ein technischer Defekt war, ist bei den Bränden in Melle die Ursache noch unklar.