Beiträge

Regionalsport Fußball: VfL gewinnt souverän

Der VfL Osnabrück gewann im Kellerduell mit 6:1 Toren das Spiel gegen den Chemnitzer FC. Damit steht das Team von der Bremer Brücke sechs Punkte vor dem Chemnitzer FC auf Platz 17. Mit einem Unentschieden haben die Sportfreunde Lotte das Auswärtsspiel gegen Carl Zeiss Jena beendet. Die Sportfreunde stehen nun auf Tabellenplatz 13.

Regionalsport Fußballl

Im Kellerduell tritt heute Abend der VFL Osnabrück gegen den Chemnitzer FC an. Beide Teams befinden sich zurzeit im Kampf um den Klassenerhalt. VFL-Trainer Thioune hat sich bereits intensiv mit dem Gegner auseinandergesetzt:

      Daniel Thioune Nachricht

Das Spiel beginnt um 19 Uhr.

Die Sportfreunde Lotte treffen morgen auswärts auf Carl Zeiss Jena. Hier wird um 14 Uhr angepfiffen.

Regionalsport Fußball

In der 3. Liga treffen die Sportfreunde Lotte morgen auf Carl Zeiss Jena. Im OS-Radio 104,8-Interview zeigte sich Trainer Andreas Golombeck durchaus zuversichtlich. Er weiß auch schon genau, wie das Team aus Lotte auftreten muss:

      Andreas Golombeck Nachricht

Anpfiff in Jena ist am Samstag um 14 Uhr.

Der VFL Osnabrück spielt heute Abend um 19 Uhr gegen den Chemnitzer FC.

Der neue Rasen des VFL Osnabrück ist verlegt und spielbereit

Seit gestern ist der neue Rasen im Stadion Bremer Brücke fertig. Für etwa 100.000 Euro wurde der alte Rasen nach 10 Jahren Spielbetrieb ausgetauscht. Die Entscheidung hierfür fiel bereits im letzten Jahr. In den letzten Heimspielen vor der Winterpause hatte der schlechte Rasen im Stadtion für Kritik gesorgt. Am Freitag wird der frische Naturrasen dann beim Heimspiel gegen den Chemnitzer FC eingeweiht.

Regionalsport Fußball

Der VfL Osnabrück wartet weiter auf den ersten Sieg des Jahres. Die Osnabrücker verloren ihr Auswärtsspiel beim Halleschen FC am Samstag (03.02.) mit 0:2. Damit steht  der VfL mit nur noch drei Punkten vor dem ersten Abstiegsplatz auf Rang 17. Einen Schritt weiter raus aus dem Tabellenkeller heraus haben die Sportfreunde Lotte gemacht. Gegen den VfR Alen gewannen sie mit 2:0.

Neuer Spieler für VfL Osnabrück

Der VfL Osnabrück hat kurz vor Ende der Transferphase einen neuen Spieler verpflichtet. Stephen Sama wechselt von Greuther Fürth an die Bremer Brücke. Der Abwehrspieler wird bis Saisonende ausgeliehen. Sama spielte in der Jugend unter anderem für Borussia Dortmund und den FC Liverpool. Im Herrenbereich sammelte er beim VfB Stuttgart Zweit- und Drittligaerfahrung. Er soll die Abwehr stabiler und variabler machen, begründete VfL-Sportdirektor Benjamin Schmedes den Transfer.

VfL Osnabrück holt Punkt nach 0:2-Rückstand

Der VfL Osnabrück hat im ersten Heimspiel des Jahres einen Punkt geholt. Das Spiel gegen Fortuna Köln am Samstag (27.01.) endete 2:2. Dabei hatten die Osnabrücker bereits nach neun Minuten 0:2 zurückgelegen. Tim Dannenberg und Jules Reimerink sorgten mit ihren Toren aber noch für den Ausgleich. Eine deutliche Niederlage gab es dagegen für die Sportfreunde Lotte. Beim Tabellenführer SC Paderborn unterlagen die Lotteraner mit 0:5. Lotte-Stürmer Bernd Rosinger sah dazu die rote Karte nach einem Foulspiel. Die Sportfreunde Lotte rutschen durch die Niederlage auf Platz 14 ab, der VfL Osnabrück ist 16.

VfL und Sportfreunde starten ins Jahr 2018

Der VfL Osnabrück spielt am Wochenende auswärts beim SV Wehen Wiesbaden. Die sind auf Platz 3 Tabelle. Entsprechend hat VfL-Trainer Daniel Thioune Respekt:

      Ton Daniel Thioune

Auch die Sportfreunde Lotte spielen Wochenende. Zuhause geht es gegen Zwickau. Beide Spiele sind am Samstag um 14 Uhr!

Ehemaliger Sportfreunde-Trainer kehrt zurück

Der ehemalige Trainer der Sportfreunde Lotte, Klaus Bienemann, kehrt als Jugendkoordinator zurück. Das haben die Sportfreunde gestern mitgeteilt. Er soll die Jugendabteilung weiter professionalisieren und mit dem Seniorenbereich verknüpfen. Bienemann war bereits von 2003 bis 2008 Trainer der Profi-Mannschaft der Sportfreunde Lotte.

TSG Burg Gretesch gewinnt Hallenfußballturnier der Frauen in Hellern

Die TSG Burg Gretesch hat die Hallenstadtmeisterschaft in Hellern gewonnen. Die Regionalliga-Fußballerinnen siegten im Finale gegen den Mit-Favoriten Osnabrücker SC mit 4:1. Damit ist der Titel-Hattrick perfekt. Platz 3 sicherten sich die Gastgeberinnen der SG Ballsport/Hellern/Hasbergen. Insgesamt spielten 10 Frauenteams um die Hallenstadtmeisterschaft.