Beiträge

5.000 Euro an die Gemeinde Wallenhorst gespendet

Die Wittfeld GmbH hat 5.000 Euro an die Gemeinde Wallenhorst gespendet. Im vergangenen Jahr verzichtete Wallenhorster Straßenbauunternehmen darauf, seinen Geschäftskunden Weihnachtspräsente zu machen. Stattdessen fließt das Geld jetzt in soziale Projekte. In diesem Jahr wird die tiergestützte Therapie auf den Wallenhorster Reiterhof Bohnenkämper unterstützt. Hier werden Kinder mit unterschiedlichen Erkrankungen, Behinderungen und Störungen betreut. Der Spendenschein in Höhe von 5.000 Euro wurde gestern überreicht.

Neuanschaffungen bei den Ortsfeuerwehren in Wallenhorst und Rulle

Die Feuerwehr Wallenhorst bekommt neue Löschfahrzeuge. Der zuständige Ausschuss des Gemeinderates beschloss, dass zum kommenden Jahr zwei neue Fahrzeuge angeschafft werden sollen. Die Kosten dafür liegen bei rund 750.000 Euro. Außerdem soll die Ortsfeuerwehr Rulle ebenfalls ein neues Löschfahrzeug erhalten. Wie teuer das werden soll, steht noch nicht fest. In diesem Jahr mussten die beiden Ortsfeuerwehren zu gut 120 Einsätzen ausrücken.

Dorferneuerung in Rulle vor dem Start

Die Gemeinde Wallenhorst will den Ortskern in Rulle neugestalten. Konkret sollen einige Straßen erneuert und umgebaut werden. Dazu liegen der Gemeinde drei Gestaltungsideen von Planungsbüros vor. Die sollen die Wallenhorster Bürger im Juni einsehen können. Interessierte sind aufgerufen, Anregungen und Meinungen zu den Ideen abzugeben. Die Neugestaltung des Ruller Ortskerns ist Teil des Dorferneuerungsprogramms. Dazu erwartet die Gemeinde Wallenhorst Fördermittel von etwa 700.000 Euro. Auch private Baumaßnahmen werden durch das Dorferneuerungsprogramm gefördert.

2019 wohl neue Kinderkrippe in Wallenhorst

Die Gemeinde Wallenhorst soll eine neue Kinderkrippe bekommen. Wie die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet, nahm der Ausschuss für Bildung der Gemeinde einen Vorschlag der Verwaltung an. Der sieht vor, dass bis 2019 ein neues Krippenhaus im Ortskern von Wallenhorst entstehen soll. Damit könnten etwa 70 neue Krippenplätze geschaffen werden. Diese Plätze fehlten der Gemeinde bisher. Bis das neue Krippenhaus fertig ist, sollen die bestehenden Kindergärten so umgebaut werden, dass sie mehr Kinder aufnehmen können. Dafür plant die Gemeinde mit Kosten von etwa einer viertel Million Euro. Der Wallenhorster Gemeinderat muss den Plänen noch zustimmen.