Schlagwortarchiv für: Hendrik Holt

© osradio. Eingang Landgerichtosradio.de

Windkraft-Prozess könnte in zweite Runde gehen

(AA)Der Betrugsprozess um Hendrik Holt und weitere Angeklagte könnte in eine zweite Runde gehen. Wie ein Sprecher des Landgerichts Osnabrück unserer Redaktion bestätigte, haben vier der fünf Angeklagten Revision gegen die Urteile eingelegt. Die Staatsanwaltschaft habe...

Urteil im Holt-Prozess

(AA)Am Landgericht Osnabrück haben die Richter im Prozess um erfundene Windkraft-Projekte die Urteile gesprochen. Der Hauptangeklagte, Ex-Unternehmer Hendrik Holt, muss wegen Betrugs siebeneinhalb Jahre in Haft. Mit dem Urteil blieb...

Urteil im Holt-Prozess heute erwartet

(AA)Am Landgericht Osnabrück fällt heute das Urteil im Windkraft-Prozess. Hendrik Holt und seinen Mitangeklagten drohen langjährige Haftstrafen wegen Millionenbetrugs. Holt, seine Mutter, sein Bruder,...
©pixabay.com/socco

Holt-Prozess: Letzter Prozesstag vor Urteil

(LT) Vor dem Landgericht Osnabrück war gestern der letzte Prozesstag vor der Urteilsverkündung im Fall des vermeintlichen Betrügers Hendrik Holt und mehreren Mitangeklagten. Dabei haben die Anwälte von Holts Schwester, seinem Bruder und seiner Mutter kurze Freiheitsstrafen gefordert...
Landgericht Osnabrück © OS-RadioOS-Radio

Holt-Prozess: Verteidiger plädieren auf maximal sieben Jahre

(MO) Im Prozess um betrügerische Windkraftgeschäfte am Landgericht Osnabrück haben die Verteidiger für die Hauptangeklagten Hendrik Holt und seinen Finanzdirektor auf geringere Strafen als die Anklage plädiert. Das Strafmaß solle nicht mehr als sieben Jahre beantragen. Als Grund nannten sie erschwerte Bedingungen in ...
Pixabay

Plädoyer der Verteidigung im Holt-Prozess

(MO) Der Prozess um erfundene Windparks des Unternehmers Hendrik Holt am Landgericht Osnabrück geht offenbar dem Ende entgegen. Nach der Anklage wird am Donnerstag die Verteidigung ihr Plädoyer  halten. Die Staatsanwaltschaft hatte am Dienstag für alle Angeklagten Haftstrafen ohne Bewährung gefordert. Demnach soll ...
Landgericht Osnabrück © OS-RadioOS-Radio

Plädoyer im Holt-Prozess in Osnabrück

(MO) Im Prozess um den mutmaßlichen Windrad-Betrüger Hendrik Holt aus dem Emsland nähert sich dem Ende. Für den Dienstag ist am Landgericht Osnabrück ein Plädoyer der Staatsanwaltschaft geplant, sagte ein Gerichtssprecher. Allerdings sei die Beweisaufnahme noch nicht beendet; es seien demnach auch weitere ...
BGM

Spahn wendet sich an Staatsanwaltschaft Osnabrück

(AA)Im Betrugsprozess gegen Hendrik Holt und Andere vor dem Landgericht Osnabrück, hat sich nun der ehemalige Bundesgesundheitsminister Jens Spahn an die Staatsanwaltschaft Osnabrück gewandt. Wie die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet, ging es um einen nicht zustande gekommenen Deal mit Desinfektionsmitteln zwischen Holt und der Bundesregierung. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück...
Landgericht Osnabrück © OS-RadioOS-Radio

Windkraftbetrug: Urteil vielleicht schon im März

(AA) Im Prozess um den mutmaßlichen Windkraftbetrug am Landgericht Osnabrück könnte im März ein Urteil fallen. Wie die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet, hat das der Vorsitzende Richter der Wirtschaftsstrafkammer am Landgericht in Aussicht gestellt. Der Emsländer Hendrik Holt und...
Landgericht Osnabrück © OS-RadioOS-Radio

Ex-Windkraftbetreiber legt Geständnis ab

(AA) Nach über zweieinhalb Monaten Prozessdauer am Landgericht Osnabrück, hat der mutmaßliche Betrüger und Ex-Windkraft-Unternehmer Hendrik Holt ein Geständnis abgelegt. Der Angeklagte erklärte dem Gericht, warum und wie er Windkraft-Geschäfte in Millionenhöhe mit gefälschten Dokumenten gemacht hat. Seinen Vertragspartnern sei es...
© osradio. Eingang Landgerichtosradio.de

Angeklagter bricht Schweigen

(AA) Im Prozess am Landgericht Osnabrück um gefälschte Windkraftprojekte hat einer der Hauptangeklagten, Hendrik Holt, betrügerische Taten eingeräumt. Es sei seinen Vertragspartnern letztlich egal gewesen, ob die Projekte auch tatsächlich umgesetzt wurden. Gleichzeitig sei die...

Hendrik Holt plante weiteren Millionen-Deal

(AA) Bei dem Betrugs-Prozess gegen den Ex-Windkraft-Unternehmer Hendrik Holt vor dem Landgericht Osnabrück ist nun ans Licht gekommen, dass Holt offenbar auch einen Millionen-Deal mit Desinfektionsmitteln geplant hatte. Nach übereinstimmenden Medienberichten wollte der gebürtige Emsländer auf dem Höhepunkt der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 die zu der Zeit in Deutschland raren Desinfektionsmittel in Mengen von Hunderttausenden Litern in China organisieren. Diese wollte er...