Beiträge

Landkreis Osnabrück gibt ab Juni alte Autokennzeichen aus

Ab Mitte Juni erhalten Interessierte in der Region die alten Autokennzeichen. Laut Landkreis Osnabrück werden dann die ersten Nummernschilder mit den Kürzeln MEL für Melle, BSB für Bersenbrück und WTL für Wittlage ausgegeben. Reservieren lassen können Autofahrer sich die Altkennzeichen ab dem 1. Juni, 8 Uhr, über die Internetseite des Landkreises.  Der Kreistag hatte im März beschlossen, die drei alten Kennzeichen wieder einzuführen. Sie waren 1972 abgeschafft und durch das einheitliche OS ersetzt worden. Kreisrat Winfried Wilkens freue sich, dass der Beschluss so schnell umgesetzt werden könne, so der Landkreis weiter.

Landkreisticket für Oberstufenschüler nicht kostenlos

Für Oberstufenschüler im Landkreis Osnabrück gibt es bald das so genannte Landkreisticket. Das hat der Kreistag gestern mehrheitlich beschlossen. Das Ticket soll im gesamten Landkreis gültig sein. Kostenlos ist es aber nicht. Das Ticket wird rund 23 Euro pro Monat kosten. Außerdem stimmte der Landtag für die Einführung alter Autokennzeichen, konkret MEL für Melle, BSB für Bersenbrück und WTL für Wittlage.

240_F_83000382_BzQ6g3IoiSwqfQDZrcVlTbHFRPX6NPQO

Ergebnisse der Kreistagssitzung vom 12.03.2018

Im Vorfeld hatte es in den Fachausschüssen, aber auch in den Fraktionen und in der Öffentlichkeit viele Debatten gegeben. Gestern (12.03.) hat sich der Kreistag beim Landkreis Osnabrück nun zu seiner ersten Sitzung des Jahres getroffen. Im Kern ging es um die Haushaltsberatungen und den Beschluss des Haushaltsplans für das Jahr 2018. Insgesamt 588 Millionen Euro werden in den Haushalt eingestellt und auf sehr viele Bereiche verteilt. Welche dies sind, haben wir in folgendem Mitschnitt aus unserem Programm für Sie zusammengefasst:

      2018-03-13 Kreistagssitzung

Kreistag beschließt Einführung historischer Autokennzeichen

Der Kreistag hat gestern die Wiedereinführung alter Autokennzeichen beschlossen. Konkret geht es um das Kennzeichen MEL für den Altkreis Melle, BSB für Bersenbrück und WTL für Wittlage. Bevor die alten Kennzeichen tatsächlich reserviert werden können, müssen jedoch erst die Voraussetzungen dafür geschaffen werden. Außerdem hat der Kreistag gestern den Haushalt für 2018 beschlossen. Investiert werden soll u.a. in Berufsschulen und den Erhalt der Kreisstraßen.

240_F_83000382_BzQ6g3IoiSwqfQDZrcVlTbHFRPX6NPQO

Beitrag über Sitzung des Betriebsausschusses der AWIGO

Wir alle produzieren täglich Müll und das lässt sich auch nicht vermeiden. Der muss dann natürlich entsorgt werden. Mit Ausnahme der gelben Säcke sorgt bekanntlich die AWIGO, der Betrieb für Abfallwirtschaft des Landkreises, für die Entsorgung des Mülls im Landkreis Osnabrück.   Gestern (12.02.) hat der Betriebsausschuss der AWIGO getagt und aktuelle Zahlen präsentiert. Sören Hage war für uns dabei.

      Sitzung Ausschuss AWIGO
head_landkreis

Wie geht es weiter mit Klimaschutz in der Region – Ausschuss für Umwelt und Energie tagte im Kreishaus am Schölerberg

Gestern (31.01.) traf sich der Kreistags-Ausschuss für Umwelt und Energie im Kreishaus am Schölerberg. Auf der Tagesordnung standen neben dem Beschluss des Umweltbudgets für dieses Jahr unter anderem der verunreinigte Pelkebach in Engter und Schwierigkeiten bei der Umsetzung der FFH-Richtlinie. OS-Radio Reporter Sören Hage kennt die Hintergründe:

      Ausschuss Umwelt und Energie

Foto © Landkreis Osnabrück

Schulen im Kreis bekommen Geld

Die 21 Landkreiskommunen bekommen jeweils 5 Millionen Euro für die Sanierung ihrer Schulen. Das hat der Kreistag gestern einstimmig auf der letzten Sitzung des Kreistags für 2017 beschlossen. Das Geld soll unbürokratisch ausgezahlt werden. Der Landkreis Osnabrück will mit seinem Schulsanierungsprogramm optimale Lernbedingungen für Schüler schaffen. Der Bund beteiligt sich mit jeweils 3,5 Millionen Euro pro Kommune.

Landkreis ist schuldenfrei

Der Landkreis Osnabrück ist zum ersten mal in seiner Geschichte schuldenfrei. Das hat Kreisrat Stefan Muhle gestern bei der Kreistagssitzung bekannt gegeben. Zwar habe der Kreis noch nicht bezahlte Verbindlichkeiten. Die könnten aber sofort beglichen werden. Darauf verzichte man derzeit, damit keine Vorfälligkeitsgebühr an die Bank anfalle. Aufgrund der guten Finanzlage gibt es u.a. mehr Geld für die Schulen im Landkreis. Und auch die Kita-Finanzierung ist gesichert.

Gymnasiales Angebot in Hagen ab 2018/2019

Ab dem Schuljahr 2018/2019 können Schüler an der Oberschule Hagen ihr Abitur machen. Der Osnabrücker Kreistag stimmte den Plänen zu, an der Schule ein gymnasiales Angebot einzurichten. Seit 2011 wurde die Oberschule Hagen jahrgangsweise  aufgebaut. So entstanden dort zunächst ein Hauptschul- und Realschulangebot. Ab dem Schuljahr 2018/2019 soll nun ein gymnasiales Angebot folgen. Es gebe genügend Schüler für das Angebot, das naheliegende Gymnasium Oesede sei dadurch ebenfalls nicht gefährdet. Der gesamte Hagener Stadtrat hatte hinter der Idee eines gymnasialen Angebots in Hagen gestanden.

Kreistag richtet Appell an Homann-Konzern

Der Osnabrücker Kreistag appelliert erneut an den Müller-Konzern, die Homann-Werke in der Region zu erhalten. Dazu verabschiedete der Kreistag auf seiner Sitzung gestern eine gemeinsame Resolution aller Parteien. Darin unterstützen die Abgeordneten alle Bemühungen für die Homann-Werke in Dissen und Bad Essen. Die sollen nach Plänen des Konzerns 2020 geschlossen werden. Davon wären 1200 Arbeitsplätze in der Region betroffen. Kommende Woche wollen Vertreter von Müller und der Homann-Betriebsrat erneut über die Zukunft der Werke sprechen. Eine endgültige Entscheidung soll laut Osnabrücks Landrat Michael Lübbersmann Ende Juli fallen.