Beiträge

Schwerer Verkehrsunfall in Hagen

In Bersenbrück ist es am Montag zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Laut der Polizei sei eine 43-Jährige Frau gerade auf der B68 nach Badbergen unterwegs gewesen, als sie nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte. Nach dem Aufprall konnte sie sich zwar selbst aus dem Wagen befreien, musste aber schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden wird auf 7000 Euro geschätzt. Die B68 musste kurzzeitig gesperrt werden.

Schüler aus Stadt- und Landkreis gewinnen bei Jugend forscht

Jugendliche aus Osnabrück und Bissendorf haben beim Jugend forscht Wettbewerb gewonnen. Es handelt sich um Schüler von der Oberschule am Sonnensee aus Bissendorf, vom Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium und von der Ursulaschule in Osnabrück. Die Preise wurden am Wochenende im oldenburgischen Staatstheater überreicht. Insgesamt haben 746 Schüler aus ganz Niedersachsen teilgenommen. Die Arbeiten der jungen Forscher waren vor allem aus den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik.

Handwerk in der Region zufrieden

Das Handwerk in der Region beurteilt die eigene Lage weiterhin positiv. Das hat die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim bei der Vorstellung des Geschäftsklimaindex 2017 bekannt geben. Kammerpräsident Peter Voß sagte, der Geschäftsklimaindex, also eine Art Stimmungsmesser, sei zwar leicht gefallen, aber man könne hier nicht von einem Abwärtstrend reden. Der Handwerkswirtschaft gehe es weiterhin gut. Nicht so gut läuft es bei der Suche nach Fachkräften. Hier gebe es immer noch einen Personal- und Nachwuchsmangel.

Homann-Verbleib in Dissen noch mit Fragezeichen

Der Betriebsrat des Homann-Werkes ist noch skeptisch, ob Homann wirklich in Dissen bleibt. Das berichtet der NDR. Demnach habe der Betriebsratsvorsitzende Andreas Straede gesagt, entschieden sei noch nichts. Er rechne damit, dass erst Ende des Monats verkündet werde, wie es weiter geht. Der Minister habe zu dem Thema nur seine persönliche Meinung geäußert. Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann hatte Ende letzter Woche der Neuen Osnabrücker Zeitung gesagt, er rechne damit, dass Homann in Dissen bleibe.

Lagerhausbrand in Meller Innenstadt

In der Meller Innenstadt ist es gestern zu einer dichten Rauchentwicklung gekommen. Das berichtet die Neue Osnabrücker Zeitung. Der Grund sei ein Brand in einer Lagerhalle an der Neuenkirchener Straße gewesen. Hier hätten mehrere Strohballen und Heu gelagert. Warum das Lagerhaus gebrannt hat, sei noch unklar. Aufgrund der Rauchentwicklung sei die Neuenkirchener Straße gesperrt worden.

Schwerer Verkehrsunfall in Menslage

In Menslage ist es am Dienstagabend auf der Nortruper Straße zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Das hat die Polizei gestern mittgeteilt. Demnach sei ein 19-Jähriger mit seinem Auto nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Die Feuerwehr musste ihn aus seinem Auto befreien. Er wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden.

Sanierung von Fußgänger-Tunnel in Hilter

In Hilter-Wellendorf wird der Fußgängertunnel unterhalb der Rothenfelder Straße saniert. Das hat der Landkreis am Dienstag mitgeteilt. Die Bauarbeiten sollen nächste Woche Montag beginnen. Der Tunnel wird dann für sechs Wochen voll gesperrt. Für die Fußgänger wird eine Umleitung eingerichtet. Der Autoverkehr ist nicht betroffen.

Schwerer Verkehrsunfall bei Bramsche

Die zwei Personen, die bei einem Verkehrsunfall an Bramsche am Karfreitag schwer verletzt wurden, befinden sich nicht mehr in Lebensgefahr. Das teilte die Polizei am Montag mit. Am Karfreitag war es bei einem Überholvorgang auf der Alfhausener Straße zu einem Zusammenstoß zwischen mehreren Autos gekommen. Eine 45-Jährige und ihr 29-Jähriger Beifahrer erlitten dabei lebensgefährliche Verletzungen. Zwei der drei beteiligten Autos erlitten einen Totalschaden.

Ausstieg der Eurobahnzüge zu hoch für Bahnhof Wissingen

Die Eurobahn hat weiter Probleme mit ihren Zügen. Vor allem die Regionalbahn 61 von Bielefeld nach Hengelo macht immer wieder Schlagzeilen,in dieser Woche auch im Landkreis Osnabrück. Dort hielten einige Züge am Montag nicht, weil der Abstand zwischen dem Zugaussteig und der Bahnsteigkante zu groß war. Eurobahnmitarbeiter lösten das Problem erstmal provisorisch, indem sie einen Holzhocker zur Überbrückung auf den Bahnsteig stellten. Fahrgäste konnten dann ein-und aussteigen, so dass die Züge ab Dienstag wieder in Wissingen hielten. Um auch solche Probleme reagieren zu können, hat das Eurobahn-Mutterunternehmen Keolis mit lokalen Busunternehmen zusätzliche Rahmenverträge geschlossen. So soll garantiert werden, dass im Notfall schnell Ersatzbusse bereitstehen.

Keine neuer Verdacht auf Rinderseuche

Im Landkreis Osnabrück gibt es Hoffnung, dass die Rinderseuche sich nicht weiter ausgebreitet hat. Es seien keine weiteren Höfe betroffen, sagte ein Sprecher. Die Sperrbezirke um die betroffenen Betriebe in Ostercappeln und Bramsche bleiben aber bestehen. Bislang sei auch nicht klar, wie der Virus auf den Hof in Bramsche gekommen ist. Er war der erste Hof, auf dem die Rinderseuche nachgewiesen worden war.