Beiträge

Über 2.000 Unterschriften für Untertunnelung der Atterstraße

Über 2.000 Menschen fordern, dass der Bahnübergang an der Atterstraße in Osnabrück-Eversburg verschwindet. Dazu übergab der Bürgerverein Eversburg vor kurzem eine Unterschriftenliste an Osnabrücks Stadtbaurat Frank Otte. Der Bahnübergang koste viele Menschen täglich Zeit, weil sie dort im Stau stehen, so der Verein, der fordert deswegen eine Bahnunterführung mit einem Tunnel. Unterstützung bekommt der Verein von der UWG/Piraten-Gruppe im Stadtrat. Die Untertunnelung der Atterstraße müsse nicht nur geplant werden, sondern auch losgehen, heißt es in einer Mitteilung der Gruppe.

Verdächtiger nach Überfall auf Tankstelle in Eversburg festgenommen

Die Polizei hat den mutmaßlichen Täter geschnappt, der am Dienstag (11.9.) eine Tankstelle in Osnabrück-Eversburg überfallen haben soll. Der Mann habe die Tat gestanden, so die Polizei. Er wurde festgenommen, ein Haftrichter schickte ihn in Untersuchungshaft. Dienstagmittag hatte ein Mann an einer Tankstelle in Eversburg eine Mitarbeiterin mit einem Messer bedroht und das Geld aus der Kasse erbeutet. Damit war er geflohen. Die Polizei prüft jetzt, ob der Verdächtige noch weitere Überfälle begangen haben könnte.

Überfall auf Tankstelle in Eversburg – Mitarbeiterin mit Messer bedroht

Ein Unbekannter hat gestern (11.9.) eine Tankstelle in Osnabrück-Eversburg überfallen. Er bedrohte die Mitarbeiterin mit einem Messer und forderte sie auf, ihm das Geld aus der Kasse zu geben. Damit flüchtete der Täter. Die Polizei leitete eine Fahndung nach ihm ein, die blieb bisher aber ohne Erfolg. Wer Hinweise zum Täter geben kann, soll sich bei der Polizei melden. Nach Angaben des Opfers war der Räuber etwa 190cm groß und schlank bis athletisch gebaut. Er hatte dunkelblonde Haare und sprach akzentfreies Deutsch. Zur Tatzeit war der Mann mit einem grauen Pullover bekleidet, der weiße Kordeln und im Bauchbereich eine Kängurutasche besaß. Zudem trug der Flüchtige eine graue Jeanshose und weiße Schuhe. Wer Hinweise zum Täter geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei unter der Rufnummer 0541-3273203 oder 0541-3272215.

Mann gesteht Brandstiftung in Osnabrück-Eversburg

Ein 35-Jähriger hat gestanden für einen Brand in Osnabrück-Eversburg verantwortlich zu sein. Wie die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet, habe der Mann zugegeben, Ende Mai das Feuer in dem Haus in der Atterstraße gelegt zu haben. Dabei hatte er sich leichte Verletzungen zugezogen. Bei dem Brand war ein Schaden von etwa 10.000 Euro entstanden. Das Motiv für die Tat sei noch unklar.

Geringe Haftstrafe für irischen Attentäter wahrscheinlich

Der Angeklagte im Prozess um den Anschlag auf eine britische Kaserne in Osnabrück vor 21 Jahren darf auf ein relativ mildes Urteil hoffen. Am ersten Prozesstag gestern (26.07.) hatte der mutmaßliche Terrorist gestanden für die Explosion eines Sprengsatzes auf dem Gelände der damaligen Kaserne mitverantwortlich gewesen zu sein. Eine Verständigung zwischen Gericht und Angeklagten sieht vor, dass der Mann nach seinem Geständnis maximal zu vier Jahren Haft verurteilt wird. Wahrscheinlich ist sogar eine noch geringere Strafe, sagt der Anwalt des Angeklagten, Dirk Schönian gegenüber OS-Radio

      2017-07-27 Nachrichtenton Schönian

Der Prozess wird kommenden Mittwoch fortgesetzt.

Prozess gegen irischen Terroristen beginnt

Am Osnabrücker Schwurgericht beginnt heute (26.07.) der Prozess gegen einen mutmaßlichen Terroristen aus Irland. Der steht in Verdacht 1996 einen Anschlag auf eine Kaserne in Osnabrück verübt zu haben. Einzelheiten dazu hat Gerichtssprecherin Katrin Höcherl

      2017-07-25 Katrin Höcherl Landgericht

Der Prozess ist einer der größten in Osnabrück in den vergangenen Jahren. Bis Dezember sind insgesamt 13 Verhandlungstage angesetzt.