Beiträge

Auto kracht vor Polizeidienststelle in Betonkübel

(PM) Zwei Betonkübel, die vor der Zufahrt zum Dienstgebäude der Polizei Melle aufgestellt waren, wurden von einem 23-jährigen Mann mit seinem Auto umgefahren, mitgeschleift und komplett zerstört. Der junge Mann war auf der Gesmolder Straße in Richtung Neuenkirchener Straße unterwegs und bog mit hoher Geschwindigkeit in den Schürenkamp ab. Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit den beiden Betonkübeln, die vor der Zufahrt zum Dienstgebäude aufgestellt waren. Die Kübel wurden einige Meter mitgeschleift und komplett zerstört. Auch am Auto hoher Sachschaden. Personen wurden zum Glück nicht verletzt.

Einbrecher klaut Geld und Elektrogeräte in Osnabrück

(PM) In der Straße An der Petersburg verschaffte sich am Freitag ein Unbekannter Zutritt zu einem Wohnhaus. Der Einbrecher gelangte über ein auf “Kipp” stehendes Fenster ins Innere des Hauses und durchsuchte das Erdgeschoß, sowie das erste Obergeschoss. Als er sich gegen 05.15 Uhr ins zweite Obergeschoss begab, wurde er von einer Bewohnerin überrascht und flüchtete unerkannt mit seiner Beute (Bargeld, eine Kamera und Notebooks). Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich zu melden. Hinweise werden unter der Rufnummer 0541/327-2115 entgegengenommen.

Motorradfahrer bei Unfall in Bad Laer schwer verletzt

Bei einem Unfall in Bad Laer ist gestern (16.08.) ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. Laut Polizei hatte eine Autofahrerin ihn übersehen, als sie links abbiegen wollte. Es kam zum Zusammenstoß, dabei stürzte der Motorradfahrer. Er zog sich schwere Verletzungen zu und kam in ein Krankenhaus. Die Autofahrerin wurde leicht verletzt und erlitt einen Schock.

Kennzeichendiebe in Wallenhorst unterwegs

(PM) In der Nacht zu Donnerstag waren Kennzeichendiebe in Wallenhorst unterwegs. Betroffen waren die Straßen Jägerstraße, Bertha-von-Suttner-Straße, Sandbachstraße und Wielandstraße. An mehreren  geparkten Fahrzeugen wurden die hinteren Kennzeichen gestohlen. Hinweise zu diesen Diebstählen bitte an die Polizei unter 05407 81790.

Autos stoßen in Bramsche zusammen

In Bramsche sind gestern zwei Autos frontal zusammengestoßen. Ein Autofahrer wollte laut Polizei einen Bulli überholen, der am Straßenrand geparkt war. Dabei kam ihm ein anderes Auto entgegen. Die beiden stießen zusammen. Einer der Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von rund 13.000 Euro. Außerdem musste die Polizei die Unfallstelle zwischenzeitlich sperren.

Auto rutscht von Brücke und landet in Graben

In Fürstenau ist gestern (14.08.) ein Auto von einer Brücke gerutscht und in einen Graben gestürzt. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt, ein Jugendlicher, der auch im Auto saß, blieb unverletzt. Nach Polizeiangaben hatte der Mann die Kontrolle über sein Auto verloren, weil die Fahrbahn auf der Brücke stark verschmutzt gewesen war. Er prallte gegen einen Brückenpfeiler und rutschte dann in den Graben. Die Feuerwehr musste den Mann aus seinem Auto befreien. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 14.000 Euro.

Kinder am Alfsee beklaut

(PM) Zwei 13-jährigen Kindern wurde am Montagabend zwischen 21 Uhr und 21.45 Uhr auf dem Gelände des Campingplatzes am Alfsee (in der Nähe des dortigen Bistros) ein Handy gestohlen. Tatverdächtig sind zwei männliche Personen, um die 1,80m groß und mit Fahrrädern unterwegs. Beide waren dunkel gekleidet, einer trug ein Cappy, der andere einen dunklen Kapuzenpulli -mit Kapuze über dem Kopf. In akzentfreiem Deutsch forderten die Unbekannten von dem 13-jährigen Jungen das Handy und hielten ihn und das gleichaltrige Mädchen fest. Mit der Beute flüchteten sie in Richtung Kartbahn. Hinweise auf die Tatverdächtigen nimmt die Polizei Bersenbrück unter 05439 9690 entgegen.

Polizei warnt vor manipulierten Geldautomaten

Die Polizei warnt vor manipulierten Geldautomaten. Die seien zuletzt verstärkt in Osnabrück und in Bramsche gemeldet worden. Dabei geht es um das sogenannte Cash-Trapping. Mit dieser Methode versuchen Betrüger an das Geld von Bankkunden zu kommen. Dabei kleben sie eine Folie über den Geldausgabeschacht des Automaten. Der öffnet sich daraufhin nicht und das Geld bleibt im Schacht. Nach einer Weile erscheint eine Fehlermeldung. Viele Kunden verlassen deswegen die Bank und versuchen es an einem Automaten in einer anderen Filiale. Dann entfernen die Betrüger die Folie und nehmen das Geld im Schacht an sich. Um nicht Opfer des Cash-Trappings zu werden, rät die Polizei, bei dem Automaten zu bleiben, wenn das Geld nicht ausgegeben wird. Auch solle man sich nicht von vermeintlich hilfsbereiten Fremden weglocken lassen. Stattdessen soll man andere Kunden und Mitarbeiter der Bank um Hilfe bitten. Wenn niemand in der Nähe ist, sollen Betroffene die Polizei rufen.

Jugendlicher belästigt Mädchen – Zeugen gesucht

(PM) Der Polizei Georgsmarienhütte wurden am Montagnachmittag mehrere Vorfälle angezeigt, bei denen junge Mädchen von einem zunächst unbekannten Jugendlichen belästigt wurden. Die Vorfälle ereigneten sich in der Falkenstraße, im Haardecken Kamp und in der Schützenstraße. Die Polizei Georgsmarienhütte konnte den unbekannten Jugendlichen ermitteln. Die Ermittler suchen weitere Geschädigte oder Zeugen, die sich bislang noch nicht gemeldet haben. Hinweise bitte unter der Telefonnummer 05401 879500.

Feuer auf Schulgelände in Osnabrück

Auf dem Gelände der Herman-Nohl-Schule in Osnabrück-Dodesheide hat es gestern Abend gebrannt. Nach Polizeiangaben hatte ein Schuppen vor dem Schulgebäude Feuer gefangen. Das konnte die Feuerwehr löschen. Die verhinderte außerdem, dass die Flammen auch auf ein angrenzendes Waldstück übergriffen. Verletzt wurde niemand, es entstand ein Schaden von 10.000 Euro. Die Polizei geht derzeit von Brandstiftung aus.