Beiträge

Schulhof in Neuenkirchen soll Kameraüberwachung bekommen

Die Gemeinde Neuenkirchen im Osnabrücker Nordkreis denkt darüber, den Schulhof ihrer Schule mit Kameras überwachen zu lassen. Wie die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet, hat der zuständige Ausschuss mit nur einer Gegenstimme für den Plan gestimmt. Hintergrund ist, dass es u.a. immer wieder Fälle von Vandalismus auf dem Schulhof gegeben habe. Bis Kameras aufgebaut werden, müssen noch datenschutzrechtliche Fragen geklärt werden. Die Kosten für insgesamt drei Kameras sollen bei etwa 7.000 Euro liegen.

Stadtwerke müssen für Vandalismus-Schaden aufkommen

Die Stadtwerke-Tochterfirma muss am Botanischen Garten die öffentliche Beleuchtung ersetzen. Anfang des Montag wurde diese von Unbekannten mit einer nicht-abwaschbaren Lackfarbe besprüht. Da die Täter bislang nicht ermittelt wurden und die Beleuchtung des stark benutzten Bereiches am Westerberg durch den Vandalismus eingeschränkt ist, werden die Stadtwerke die Leuchten austauschen. Der Schaden beträgt laut Stadtwerken knapp 10.000 Euro. Insgesamt werden 23 Kegelleuchten an der Gutenbergstraße und der Edinghäuser Straße ausgetauscht.

Stadt Osnabrück testet neuen Blitzer

Die Stadt Osnabrück testet ab sofort einen neuen Blitzer. Es handelt sich hierbei um eine mobile Messstation, die sowohl Autos als auch LKW kontrolliert. Die Anlage kann bis zu zwei Wochen an einem Ort messen, ohne dabei von zwei Personen bedient zu werden, wie es bei anderen mobilen Anlagen nötig ist. Zusätzlich ist die Anlage gegen Sabotage und Vandalismus gesichert. Ein Alarmsystem informiert direkt über mögliche Versuche, das Gerät zu beschädigen. Die Stadt weist darauf hin, dass die Strafen auch in der Testphase bezahlt werden müssen.