2018-09-18_Knotenpunkt_Nord_vor_Freigabe-SimonVonstein

Verkehrssituation in Osnabrück: Staudtbaurat äußert sich zu Kritik der Handwerkskammer

Die meisten Handwerksbetriebe sind genervt von der Verkehrssituation in Osnabrück. Laut Pressemitteilung der Handwerkskammer Osnabrück (HWK) können Aufträge nicht mehr pünktlich erledigen, weil sie im Stau festhängen. Nicht wenige Betriebe haben finanzielle Verluste zu verkraften. Der Pressesprecher der Handwerkskammer Andreas Lehr hat gegenüber OS-Radio die Forderungen der Handwerksbetriebe formuliert:

      O-Ton 1 HWK Lehr

Stadtbaurat Frank Otte zeigte sich verwundert über die Verlautbarungen der HWK, weil er laut eigener Aussage sowohl mit der Industrie- und Handelskammer als auch mit der Handwerkskammer im Gespräch sei, um den Verkehr zu verbessern. Dort würde auch jetzt schon über schlechte Ampelschaltungen und Baustellenmanagement gesprochen:

      O-Ton 2 HWK Verkehr Otte

Otte führte weiter aus, dass die Stadt auch nicht für alle Probleme zuständig sei. Ob die A33 weitergeführt wird oder nicht, dazu gäbe es im Rat unterschiedliche Meinungen, allerdings läge die Entscheidungsgewalt gar nicht in Osnabrück, weil auf dem Stadtgebiet keine Flächen betroffen seien. Bei anderen Themen unterscheidet sich die Meinung der Stadt gar nicht so sehr von der der HWK:

      O-Ton 3 HWK Verkehr Otte

Und bei den besonders emotional diskutierten Problemen Ampelschaltungen und Baustellenmanagement gibt Otte zu bedenken:

      O-Ton 4 HWK Verkehr Otte

Und darüber hinaus müsse die Infrastruktur teilweise massiv erneuert werden. Wenn also irgendwo ein neuer Kanal gebaut werden muss, dann geht so manches mal kein Weg daran vorbei, die ganze Straße für eine lange Zeit zu sperren. Außerdem weist Otte auf den zunehmenden Verkehr durch Paketlieferanten hin und auf die Zahl der Pendler, die in den letzten Jahrzehnten stark zugenommen hat. Jede Menge Aspekte, die gar nicht durch eine Stadtverwaltung geregelt werden können also.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Interessen von Stadt Osnabrück und HWK gar nicht so weit auseinanderliegen. Otte verweist auf ein Treffen am kommenden Freitag (07.12.) wo auch u.a. Stadt und HWK an einem Tisch sitzen werde. Dieser Termin sei schon vor 4 Wochen vereinbart worden und da ginge es eben auch um den Verkehr.

Auto/Text: Andreas Menke

Foto: © Stadt Osnabrück