Bremer-Bruecke-VfL-Nordtribuene © VfL Osnabrück

VfL Osnabrück bestätigt die Vertragsauflösung mit Joe Enochs

Der VfL Osnabrück hat sich zu den Gerüchten um die Vertragsauflösung mit Ex-Trainer Joe Enochs geäußert und die Auflösung bestätigt. „Wir möchten uns bei Joe für sein Entgegenkommen bedanken“, erklärte Jürgen Wehlend, Geschäftsführer des VfL Osnabrück. „Entgegen unserer eigentlichen Haltung, über vertragliche Vereinbarungen nicht öffentlich zu kommunizieren, haben uns die Berichterstattung von verschiedenen Medien und die daraus resultierenden Gerüchte in den vergangenen Tagen dazu veranlasst, die Vertragsauflösung mit Joe Enochs bekannt zu machen“, so Jürgen Wehlend weiter.

Seit 1996 ist Joe Enochs Teil des VfL Osnabrück. Über 10 Jahre als Spieler und weitere 10 Jahre als Nachwuchstrainer, Leiter des Leistungszentrums sowie Interims- und Cheftrainer des Lizenzspielerkaders stellte sich der 46-Jährige in den Dienst der Lila-Weißen. Joe Enochs ist mit 388 Spielen Rekordspieler des VfL Osnabrück. Die Kindertribüne an der Bremer Brücke ist nach dem US-Amerikaner benannt.

„Joe hat mit seinem langjährigen Engagement, der Übernahme von Verantwortung als Cheftrainer in einer sehr kritischen Phase bis hin zu seinem persönlichen Verhalten in der Situation im Herbst letzten Jahres gegenüber dem VfL absolute Loyalität bewiesen. Auch in der emotional extrem schwierigen Phase nach seiner Freistellung ist er sich und dem VfL treu geblieben und hat sein Wort gehalten“, bilanzierte Wehlend. „Im Namen des VfL Osnabrück möchte ich mich bei ihm für sein aufrichtiges Entgegenkommen bedanken. Sein Vertrag mit dem Verein wurde im Januar nach über 21 Jahren VfL einvernehmlich aufgelöst. Joe ist und bleibt ein Stück VfL Osnabrück. Dies hat er einmal mehr unter Beweis gestellt. Wir wünschen Joe auf seinem weiteren Weg von ganzem Herzen alles Gute.“

„Auch wenn ich nach meiner Freistellung emotional eine schwere Zeit hinter mir habe, habe ich dem VfL viel zu verdanken. Insofern war es für mich selbstverständlich, die Gespräche mit dem VfL aufzunehmen und meinen Vertrag auch im Sinne des Vereins im Januar aufzulösen. Ich möchte mich bei allen Fans der Lila-Weißen für eine unglaublich intensive und schöne Zeit bedanken und wünsche dem VfL alles Gute“, erklärt Joe Enochs, der im Oktober 2017 von seinem Amt als Cheftrainer freigestellt wurde.