Sven Ploeger auf Groenland (c) Christian Zecha (1)

Wetterexperte Sven Plöger kommt am 22.8. nach Osnabrück

Als wenn das Museum am Schölerberg den Sommer vorausgeahnt hätte. Jetzt gibt es den passenden Vortrag zum Thema, dass uns und die Medien seit Wochen beschäftigt. Unter dem Titel: “Klimawandel – Gute Aussichten für morgen?!” hält Dipl.-Meteorologe und Wettermoderator Sven Plöger einen Vortrag über Zusammenhänge von Wetterereignissen und Klimawandel am Museum am Schölerberg.

(PM) Sven Plöger kommt fast täglich in unsere Wohnzimmer und präsentiert unter anderem „Das Wetter im Ersten“ in der ARD. Anlässlich des 30. Geburtstages des Museums am Schölerberg können Interessierte den berühmten Wetterexperten nun live im Naturkundemuseum in Osnabrück erleben.

Von schweren Stürmen oder gar Tornados bis hin zu eisiger Winterkälte, Hochwasserwetterlagen oder ganz banal, Sonnenscheindauer – in seinem Vortrag „Klimawandel – Gute Aussichten für morgen?!“ am Mittwoch, 22. August, um 19.30 Uhr erklärt Sven Plöger Begriffe und Zusammenhänge von Wetter und Klima. Humorvoll und anschaulich zeigt er auf, wie wir den Klimawandel bewältigen und die Energiewende schaffen können.

„Nicht mit Begriffen wie einer Klimakatastrophe resignieren, sondern mit unseren Chancen agieren“, so das Motto von Sven Plöger. Die Erde erwärmt sich derzeit schneller als in früheren Zeiten, das ist nur eins von vielen Zeichen dafür, dass der Mensch den derzeitigen Klimawandel mitzuverantworten hat. Natur und Mensch wirken also gemeinsam und Sven Plöger zeigt, dass unser Anteil an der Erwärmung ein maßgeblicher ist.

Mit vielen Bildern und Geschichten vergangener Wetterereignisse nimmt Sven Plöger die Zuschauer mit in die faszinierende Geschichte unseres Erdsystems und beantwortet wichtige Fragen der aktuellen Klimadiskussion. Wie hängt der Rückgang des arktischen Eises mit unserem Wettergeschehen zusammen? Wird es deshalb in der Zukunft möglicherweise mehr Unwetter, Hochwasserlagen und Dürren geben? Ist Kohlendioxid wirklich ein Klimakiller? Welche politischen Konsequenzen müss(t)en aus den Erkenntnissen der Klimaforschung gezogen werden, wo sind aber vielleicht auch Zweifel an unserem derzeitigen Wissensstand und den Klimaprojektionen angebracht?

Sven Plöger geht es neben den spannenden Fakten und unterhaltsamen Geschichten aber auch um die so wichtige Kommunikation zwischen Wissenschaft, Politik, Medien und dem Bürger. Was läuft richtig, was läuft falsch? Am Ende mündet der Vortrag in das gesellschaftspolitisch sehr emotionale Thema Energiewende – in Deutschland und im Rest der Welt.

Foto: Christian Zecha