Wissenschaftsminister Thümler regt “duale Ausbildung” für Imame an

Studenten der Uni Osnabrück könnten bald als Imame in Moscheen eingesetzt werden. Ein entsprechender Vorschlag kommt von Niedersachsens Wissenschaftsminister Björn Thümler.  Der sieht vor, dass Studenten mit einem Abschluss in Islamischer Theologie zum Teil in Schulen Religion unterrichten sollen, zum Teil aber auch als Gelehrte in deutschen Moscheen arbeiten können. Die müssten dann die Ausbildung zum Imam organisieren. Ein Weiterbildungsprogramm für Imame an der Uni Osnabrück läuft Ende des Monats nach acht Jahren aus.