VfL Osnabrück gibt ersten neuen Spieler bekannt

Der VfL Osnabrück hat den ersten neuen Spieler für die kommende Saison bekanntgegeben. Laut Verein wechselt der Innenverteidiger Felix Schiller vom 1. FC Magdeburg an die Bremer Brücke. Der 28-Jährige hat einen Zwei-Jahres-Vertrag bei den Lila Weißen unterschieben. Sportdirektor Benjamin Schmedes freute sich, dass Schiller sich für den VfL entschieden hat und dass man ab Sommer den Weg gemeinsam gehen wird.

Wahlfälscherprozess wird weiterhin am Landgericht verhandelt

Der Strafprozess um die gefälschten Kommunalwahlunterlagen in Quakenbrück wird weiterhin am Landgericht Osnabrück fortgeführt. Zum Prozessauftakt am Montag stellten vier der fünf Verteidiger die Zuständigkeit des Landgerichts in Frage und forderten, den Fall am Amtsgericht zu verhandeln. Diese Forderung hat das Gericht jetzt zurückgewiesen. Dadurch, dass drei der fünf Angeklagten Kommunalpolitiker im Landkreis Osnabrück seien, gäbe es vor Ort ein hohes Interesse der Öffentlichkeit. Der Prozess wird demnach weiterhin am Landgericht Osnabrück verhandelt. Insgesamt sind bis zu 50 Zeugen geladen.

Prozesskostenhilfe abgewiesen

Das Landgericht Osnabrück hat den Antrag auf Prozesskostenhilfe eines früheren Geschäftsführers einer Verlagsgesellschaft in Osnabrück zurückgewiesen. Durch die finanzielle Unterstützung wollte der Verleger die Kosten für einen Prozess gegen das Land Niedersachsen und gegen zwei Verlagsgesellschaften bezahlen. Diesen Antrag lehnte das Landgericht gestern ab, da der Prozess keine Aussichten auf Erfolg gehabt hätte. Mit der Klage wollte der Osnabrücker Verleger Ansprüche auf Schadensersatz und Geldentschädigungen in Höhe von insgesamt 32 Millionen Euro geltend machen.

Wissenschaftlicher Kongress in der OsnabrückHalle

In der OsnabrückHalle treffen sich heute über 500 Ärzte, Wissenschaftler und Experten. Der Bundesverband der Ärztinnen und Ärzte sowie der Bundesverband der Zahnärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes veranstalten heute den 68. Wissenschaftlichen Kongress. Zusätzlich gab es dazu heute Mittag eine Kundgebung auf dem Vorplatz der OsnabrückHalle. Die Protestkundgebung stand unter dem Motto „Wir arbeiten für Ihre Gesundheit – aber nicht mehr lange“. An der Kongresseröffnung nahm unter anderem die niedersächsische Gesundheitsministerin Carola Reimann teil.  

Bundesweite Platzwechsel-Kampagne startet in Osnabrück

Auch in Osnabrück startet am Samstag die bundesweite Kampagne „Platzwechsel – Bewege dein Leben“. Bis Mitte Juni bieten Osnabrücker Vereine kostenlose Sportangebote an. Im OS-Radio Interview erklärte Hendrik Witte vom Osnabrücker Sportclub, kurz OSC, den Grundgedanken:

      O-Ton Platzwechsel

Finanziert wird das Projekt von der Krankenkasse pronova BKK.

Neben dem OSC bietet auch der TS Burg Gretesch und der SV Rot-Weiß Sutthausen Aktionen zum Platzwechsel an.

Schirmherr der Aktion ist Landesinnenminister Boris Pistorius. Die Veranstaltungsreihe läuft bis Mitte Juni.

Osnabrück stellt Teile des Jahresabschlusses vor

Die Stadt Osnabrück schließt das Jahr 2017 vermutlich mit einem hohen Überschuss ab. Wie die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet, stellte Finanzchef Thomas Fillep dem Finanzausschuss Teile des Jahresabschlusses vor. Demnach wird die Stadt Osnabrück das Jahr 2017 mit einem Überschuss abschließen, der deutlich über den Erwartungen von 11 Millionen Euro liegt. Man müsse jedoch noch abwarten, wie das endgültige Ergebnis ausfiele. Zurzeit fehlen noch die Zahlen aus den Fachbereichen Verkehr/Geodaten und Finanzen.

Auszeichnung für Varusschlacht-Museum

Das Varusschlacht-Museum in Kalkriese ist mit dem Qualitätssiegel „Reisen für alle“ ausgezeichnet worden. „Reisen für alle“ ist eine bundesweit gültige Kennzeichnung im Bereich der Barrierefreiheit. Das „Reisen für alle“-Logo soll Transparenz für Reisende schaffen und auf die Barrierefreiheit der Einrichtung hinweisen. Initiiert wurde die Auszeichnung vom niedersächsischen Wirtschaftsministerium. Mehr als 260 Betriebe in Niedersachsen wurden bereits mit dem Qualitätssiegel „Reisen für alle“ ausgezeichnet. Das Zertifikat hat eine Gültigkeit von drei Jahren.

Polizei Osnabrück ab Mai bei Instagram

Die Polizei Osnabrück nutzt ab Anfang Mai den Online-Dienst Instagram. Das hat die Polizei gestern bekanntgegeben. Man wollte jetzt auch mit Bildern die Facetten der polizeilichen Arbeit widerspiegeln, sagt Marco Ellermann, Pressesprecher der Polizeidirektion Osnabrück. Durch die Nutzung des Online-Dienstes möchte man außerdem einen Blick hinter die Kulissen der Polizeiarbeit ermöglichen. Bereits seit zwei Jahren ist die Polizeidirektion Osnabrück auf den Online-Plattformen Facebook und Twitter aktiv. Mit Instagram sollen die digitalen Aktivitäten jetzt ausgebaut werden.

Ger-04 (002)

Götter, Glaube und Germanen

Sonderausstellung  eröffnet am 28. April 2018 im Museum und Park Kalkriese

(PM) Mit einzigartigen Funden aus dem dänischen Nationalmuseum Kopenhagen und zahlreichen weiteren renommierten Museen widmet sich das Varusschlacht-Museum mit der Sonderausstellung „Götter, Glaube und Germanen“ vom 28. April bis 28. Oktober 2018 den Glaubenswelten der Germanen. Die Schau ermöglicht einen umfassenden Überblick über die Erkenntnisse zur religiösen Praxis der Germanen in Norddeutschland und Dänemark im 1. Jahrtausend nach Christus. Nach ihrer ersten Station im Archäologischen Museum in Frankfurt wird die Schau in Kalkriese mit neuen Schwerpunkten und inhaltlichen Aspekten gezeigt. „Nicht nur optisch zeigt sich die Ausstellung in neuem Gewand. Wir haben einen regionalen Akzent gesetzt und rücken anhand von Exponaten, wie zum Beispiel dem Brunnenfund von Bad Pyrmont, die germanischen Glaubenswelten in Norddeutschland in den Mittelpunkt“, so Dr. Joseph Rottmann, Geschäftsführer Varusschlacht im Osnabrücker Land. Auf der 500 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche zeigen drei Kapitel die germanischen Kult- und Herrschaftspraktiken in den frühen nachchristlichen Jahrhunderten. Dabei werden ausgehend von den Forschungsgrabungen der letzten Jahre an den dänischen Fundplätzen Hoby, Gudme und Tissø durch das Nationalmuseum Kopenhagen die neuen Erkenntnisse zum vorchristlichen Glauben und der religiösen Praxis der Germanen schlaglichtartig beleuchtet.

Ein umfangreiches Begleitprogramm mit Angeboten für Kinder, speziellen Führungen und einer Schnitzwerkstatt in den Sommerferien begleitet die Ausstellung. Informationen zur Ausstellung sind auf der Homepage des Museums unter www.kalkriese-varusschlacht.de abrufbar. Öffentliche Führungen in der Sonderausstellung werden an Sonn- und Feiertagen um 16:00 Uhr angeboten.

Foto: Museum und Park Kalkrise

29186513_1073478926142601_8340412617161870762_n

Platzwechsel am 28.4. im Schlosspark

OSC Geschäftsführer Hendrik Witte erläutert im Interview was unter Platzwechsel zu verstehen ist. Hören Sie unseren Beitrag:

      2018-04-23 OS-Radio 104,8 Interview OSC Hendrik Witte Platzwechsel