Beiträge

Paket sorgt für Großeinsatz

Ein kleines Paket mit Unterrichtsmaterialien hat in Westerkappeln für einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr gesorgt. Eine Lehrerin bestellte Schulungsmaterial für den Physikunterricht. In dem Paket fand sie neben der Materialien auch eine kleine Box mit einem Strahlenwarnzeichen. Der aus der Schule geholte Geigerzähler zeigte eine geringe Strahlung an. Die daraufhin alarmierte Feuerwehr rückte mit 60 Mann an und untersuchte den Inhalt. Die Strahlung war in dieser Menge unbedenklich. Für die Zeit des Einsatzes musste die Bramscher Straße für mehr als zwei Stunden gesperrt werden.

Unwetter beschäftigte Feuerwehren

Ein Unwetter hat in der Region Osnabrück gestern für zahlreiche Feuerwehreinsätze gesorgt. Wie die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet mussten die Feuerwehren der Region Osnabrück für bis zu 100 Einsätzen ausrücken. Vielerorts waren Keller vollgelaufen. Die Autobahn 30 und die Bahnstrecke Osnabrück-Oldenburg waren bis zum Abend gesperrt und auch die Maiwoche wurde gestern aus Sicherheitsgründen frühzeitig geschlossen. Bereits seit Sonntagmorgen hatte der Deutsche Wetterdienst vor Gewittern, Sturmböen und heftigem Starkregen in Teilen Niedersachsens gewarnt.

Brand in Osnabrücker Friseursalon

In Osnabrück hat ein Friseursalon in der Atterstraße gebrannt. Laut der Polizei habe ein Zeuge in der Nacht zu heute einen lauten Knall gehört. Danach habe er festgestellt, dass die Scheibe eines Friseursalons zerstört war und der Laden gebrannt habe. Die anrückende Feuerwehr konnte den Brand löschen. Verletzt wurde niemand. Am Gebäude entstand nur ein leichter Schaden. Die Polizei geht aktuell von Brandstiftung aus.

30.000 Euro Sachschaden bei Brand einer Gartenlaube

Gestern Abend hat es einen Brand in einer Osnabrücker Gartenlaube gegeben. Ein Mann bemerkte den Brand auf dem Grundstück des benachbarten Mehrfamilienhauses und informierte die Berufsfeuerwehr Osnabrück. Die Feuerwehr bekam den Brand schnell unter Kontrolle. Personen kamen nicht zu Schaden. Der entstandene Schaden wird jedoch auf 30.000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist bislang unbekannt.

Dachstuhlbrand in Ankum

In Ankum hat am Mittwoch der Dachstuhl eines Einfamilienhauses gebrannt. Laut der Polizei hatte eine Nachbarin Rauch bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Als die eintraf, stand bereits ein Teil des Dachstuhls in Brand. Die Feuerwehr konnte ihn aber unter Kontrolle bringen. Die Ursache könnte möglicherweise eine defekte Heizungsanlage gewesen sein. Die Schadenshöhe ist noch unklar.

Lagerhausbrand in Meller Innenstadt

In der Meller Innenstadt ist es gestern zu einer dichten Rauchentwicklung gekommen. Das berichtet die Neue Osnabrücker Zeitung. Der Grund sei ein Brand in einer Lagerhalle an der Neuenkirchener Straße gewesen. Hier hätten mehrere Strohballen und Heu gelagert. Warum das Lagerhaus gebrannt hat, sei noch unklar. Aufgrund der Rauchentwicklung sei die Neuenkirchener Straße gesperrt worden.

Schwerer Verkehrsunfall in Menslage

In Menslage ist es am Dienstagabend auf der Nortruper Straße zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Das hat die Polizei gestern mittgeteilt. Demnach sei ein 19-Jähriger mit seinem Auto nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Die Feuerwehr musste ihn aus seinem Auto befreien. Er wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden.

Hoher Sachschaden bei Brand in Wallenhorst

In Wallenhorst ist am Dienstag bei einem Brand ein Sachschaden in Höhe von 150.000 Euro entstanden. Laut der Polizei habe ein geparktes Auto an der Gertrud-Luckner-Straße Feuer gefangen. Zwar wurde die Feuerwehr gerufen. Die konnte aber nicht mehr verhindern, dass das Feuer auf einen zweiten Wagen und angrenzende Häuser übersprang. Bei dem Brand wurde eine Frau leicht verletzt. Sie stürzte, als sie das Haus verlassen wollte. Das Haus selber wurde überwiegend nur von außen beschädigt und ist weiter bewohnbar.

Bus prallt in Melle frontal gegen einen Baum

Im Melle ist ein 40-Jähriger Busfahrer heute bei einem Unfall im Bus eingeklemmt worden. Der Mann fuhr während einer Leerfahrt am Morgen in Richtung Buer. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Bus nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dann erst gegen eine Mauer und danach frontal gegen einen Baum. Der Fahrer wurde im Bus eingeklemmt und leicht verletzt. Er musste von der Feuerwehr befreit werden. Es entstand ein Sachschaden von 30.000 Euro. Während der Bergungsarbeiten wurde die Barkhauser Straße bis zum Vormittag gesperrt.

Tanklaster in Lotte verunglückt

In Lotte ist gestern Nachmittag (12.02.) ein Tanklaster verunglückt. Der LKW kam von der Fahrbahn ab und kippte auf dem Seitenstreifen um.  Informationen über den genauen Unfallablauf konnte die Polizei noch nicht geben. Der LKW sei wahrscheinlich erst gerutscht und dann neben einer Bushaltestelle liegen geblieben. Der LKW habe Diesel transportiert, der allerdings nicht ausgelaufen sei. Wegen der Aufräum- und Bergungsarbeiten war die Wersener Straße zeitweise voll gesperrt.