VfL Osnabrück gibt Tabellenführung ab

Am letzten Spieltag der Hinrunde in der 3.Liga hat der VfL Osnabrück 1:1 bei der Spielvereinigung Unterhaching gespielt. Weil der Karlsruher SC seine Partie in Halle gewonnen hat, sind die Karlsruher in der Tabelle an den Osnabrückern vorbeigezogen und haben sich den inoffiziellen Titel des Herbstmeisters gesichert. Der VfL Osnabrück hat in Unterhaching nach einer knappen Stunde zurückgelegen und erst kurz vor Ende der Partie durch Maurice Trapp den Ausgleich geschafft. Am kommenden Wochenende endet das Drittligajahr für die Osnabrücker bei den Würzburger Kickers.

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Korruptionsverdacht auf der Gorch-Fock

Die Staatsanwaltschaft Osnabrück ermittelt wegen des Verdachts auf Korruption auf dem Segelschulschiff Gorch-Fock.

Ein Mitarbeiter des Marinearsenals in Wilhelmshaven hatte sich bei seinen Vorgesetzten gemeldet und sich selbst der Vorteilsnahme bezichtigt. Der Mitarbeiter soll bei der Sanierung der Gorch Fock für die technische Preisprüfung zuständig gewesen sein. Er soll günstige Darlehen von mindestens einem der großen Auftraggeber bekommen haben. Die Vorgesetzten gaben diesen Verdacht an das Verteidigungsministerium weiter. Dieses beauftragte dann die Staatsanwaltschaft Osnabrück damit, den Verdacht zu prüfen. Aus Osnabrück wird ermittelt, weil man sich dort unter anderem auf Korruptionsfälle spezialisiert hat. Besonders heikel ist der Fall aus Wilhelmshaven nun, weil die Reparatur der Gorch Fock die Planungen um Weiten überschritten hat. Statt den ursprünglich geplanten zehn Millionen Euro, stiegen die Kosten inzwischen auf 135 Millionen Euro an.

Polizei in Niedersachsen hat Probleme mit Computern

Die Polizei in Niedersachsen hat seit Montag massive Computer-Probleme. Das bestätigte das Innenministerium gestern dem NDR. So konnten Beamte in dieser Woche unter anderem weder Strafanzeigen digital aufnehmen, noch auf bereits bestehende Protokolle von Zeugenvernehmungen zugreifen. In ganz Niedersachsen seien rund 25.000 Rechner betroffen. Als Grund für die Probleme wurden Störungen bei der Server-Infrastruktur genannt. Aktuell würde mit Hochdruck daran gearbeitet werden, dass Problem schnellstmöglich zu beseitigen.

Bundespolizei widerspricht Sabotagevorwürfen bei Roncalli-Zug

Die Bundespolizei widerspricht den Vorwürfen des Circus Roncalli, dass es sich bei den Bremsleitungen um Sabotage gehandelt hat. Die Bundespolizeidirektion in Kassel sagte der Neuen Osnabrücker Zeitung, das die Beamten am Mittwochabend lediglich wegen eines Einbruchs zum Sonderzug des Circus gerufen wurden. Von den Bremsen sei nicht die Rede gewesen. Bei einem Zwischenhalt in Fulda wurden am Sonderzug des Circus Roncalli die Bremsen entfernt. Der Circus sprach von Sabotage. Aufgrund dieses Vorfalls kam der Sonderzug erst gestern Abend in Osnabrück an.

Zoll Osnabrück beschlagnahmt Weihnachtspaket

Der Osnabrücker Zoll hat am Dienstag ein Weihnachtspaket beschlagnahmt, in dem 1.500 Geschosse waren. Die Zöllner entdeckten das Paket bei einer Kontrolle im Auto einer Frau. Die Geschosse aus dem Weihnachtspaket unterliegen dem Waffengesetz. Sie dürfen deshalb nur mit einer Waffenbesitzkarte und einigen weiteren Dokumenten mitgenommen werden. Keines dieser Dokumente konnte die Frau vorlegen. Gegen die Frau wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Sie muss sich jetzt wegen des Verdachts auf einen Verstoß gegen das Waffengesetz verantworten.

GiroLive Panthers müssen erneut gegen TG Tiger Neuss ran

Die Frauen der GiroLive Panthers Osnabrück treffen am Wochenende erneut auf die TG Tiger Neuss. Nur eine Woche nach dem Sieg in Neuss wollen die Osnabrückerinnen in der 2. Damenbasketballbundesliga Nord als einziges Team weiter ungeschlagen bleiben. Die Herren der Artland Dragons Quakenbrück haben eine schwere Aufgabe vor sich. Sie treten beim Tabellenführer 99ers Chemnitz an.

Landgericht Osnabrück verurteilt Lehrerin wegen Betruges

Das Landgericht Osnabrück hat gestern eine ehemalige Lehrerin wegen Betruges und Urkundenfälschung zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Die Lehrerin hatte in über 110 Fällen Rezepte gefälscht und diese bei der Beihilfestelle des Landes Niedersachsen eingereicht – die hat die vermeintlichen Kosten erstattet. Auf diese Weise hat sich die Angeklagte insgesamt ca. 900.000€ erschlichen. Die Lehrerin muss jetzt für 2 Jahre und 10 Monate in Haft. Die Staatsanwaltschaft forderte mehr als drei Jahre Haft. Strafmildernd wirkte sich jedoch das Geständnis der Angeklagten aus.

Neuer Kunstschulenleiter zieht nach 100 Amtstagen Bilanz

Martin Fenner, der neue Leiter der Kunstschule möchte die Zusammenarbeit mit Schulen und Kitas in Osnabrück weiter ausbauen. Damit möchte Fenner auf die Entwicklung reagieren, dass durch den Mangel an Lehrkräften häufig Fächer wie Kunst oder Musik ausfallen. Außerdem soll die Zusammenarbeit mit den städtischen Museen noch während Fenners Amtszeit weiter verstärkt und die Teilnehmerzahl und Kursauslastung gesteigert werden. Martin Fenner ist jetzt bereits seit 100 Tagen Leiter der Kunstschule an der städtischen Musik- und Kunstschule. Erst Anfang Januar trat Fenner sein Amt an.

Zwei Schwerverletzte bei Unfall in Osnabrück-Gretesch

Im Osnabrücker Stadtteil Gretesch ist es gestern Abend zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem zwei Frauen schwer verletzt wurden. Während der Rettungsarbeiten musste die Belmer Straße für rund zwei Stunden gesperrt werden. Laut Polizei war eine 20-Jährige in Richtung Zentrum unterwegs, als sie mit Ihrem Auto in den Gegenverkehr geriet. Dort stieß die 20-Jährige mit dem Auto einer 31-Jährigen zusammen. Beide Frauen verletzten sich schwer. Warum die Frau in den Gegenverkehr geriet, muss jetzt von der Polizei geklärt werden.

Letztes Heimspiel in diesem Jahr für Volleyballerinnen aus Bad Laer

In der 2. Liga Nord der Frauen beendet der SV Bad Laer das Jahr mit einem Heimspiel. Am Samstag kommt der Tabellendritte TSV Bayer Leverkusen in die Sporthalle am Freibad. Gewinnen die Frauen aus Bad Laer die Partie gegen den Tabellennachbarn deutlich, können sie in der Tabelle an Leverkusen vorbeiziehen. Aktuell ist Bad Laer Tabellenvierter, Leverkusen belegt Platz drei.